Drei Herzogtümer und eine Hansestadt

Unser Land zwischen den Meeren Nordsee und Ostsee ist das nördlichste Land der Bundesrepublik Deutschland und vor dem Saarland das zweitkleinste deutsche Flächenland. Schleswig-Holstein ist rund 15.800 qkm groß und hat etwa 2,8 Millionen Einwohner. Landeshauptstadt ist Kiel, die einzige weitere Großstadt ist Lübeck.
Historisch gesehen besteht das heutige Schleswig-Holstein aus dem südlichen Teil des ehemaligen Herzogtums Schleswig, der ehemaligen Hansestadt Lübek und den beiden ehemaligen Herzogtümern Holstein und Lauenburg. Nach dem Deutschen Krieg wurde 1867 aus den beiden Herzogtümern Schleswig und Holstein die preußische Provinz Schleswig-Holstein gebildet, der 1878 das Herzogtum Lauenburg als Landkreis angegliedert wurde.
Mit dem "Groß-Hamburg-Gesetz" fielen 1937 der Kreis Eutin, der bis dahin zum Land Oldenburg im heutigen Niedersachsen gehörte, die Hansestadt Lübeck und die ehemaligen Exklaven Geesthacht, Großhansdorf und Schmalenbeck an Schleswig-Holstein. Im Tausch dafür gingen die holsteinischen Städte Altona (bis dahin größte Stadt des Landes), Wandsbek und einige Landgemeinden, u. a. Blankenese, an Hamburg. Weitere Informationen über unser Land finden Sie hier.


Informationen und Hilfen für Bürger

Welcher MInister ist für was zuständig? Landesministerien
Landesportal Schleswig-Holstein: Inhaltsverzeichnis
Hier finden Sie alle Abgeordnete im Landtag
Übersicht über alle Kreise und Städte
Service und Dienstleistungen für Bürger des Landes
Welche Behörde suchen Sie? Behördenfinder
Landesvorschriften und Landesrechtsprechung: Gesetze und Vorschriften
Flüchtlingspolitik: Aufnahme, Ansprechpartner, Hinweise


Die neue Landesregierung

Seit dem 28. Juni 2017 regiert Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) mit einer Koalition aus CDU, Grünen und FDP. Seinem Kabinett gehören drei Ministerinnen und vier Minister an. Für weitere Infos klicken Sie bitte auf diesen Link.